Gebäudeschadstoffe

​Gebäudeschadstoffe wie z.B. Asbest, künstliche Mineralfasern (KMF), PAK, PCB, PCP oder Formaldehyd wurden in früheren Jahren in Gebäuden als Baustoffe eingesetzt, ohne deren gesundheitsgefährdende Eigenschaften zu kennen.

Auf Grund neuester Erkenntnisse und wachsendem Gesundheitsbewusstsein werden diese Schadstoffe zunehmend im Rahmen von Untersuchungsprogrammen erfasst und Maßnahmen zu deren Entfernung getroffen.

 

Im Falle eines Gebäudeabbruchs sind durch den vorherigen Ausbau und die getrennte Entsorgung von Problemstoffen deutlich niedrigere Gesamtkosten zu erzielen.

 

 

Wir bieten Ihnen:

  •     Gebäudeuntersuchungen

  •     Staubprobennahme

  •     Planung von Sanierungsmaßnahmen

  •     Bauleitung

  •     fachgutachterliche Begleitung

  •     Koordinierung der Arbeiten (DGUV-R101-004 (ehem. BGR 128), BaustellV)

 

 

Gerne übernehmen wir Kleinsanierungsmaßnahmen auch direkt für Sie. Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Bürogebäude